Mobile Hundephysiotherapie & K9 Fitness Region AG und ZH

Warum benötigen Hunde Physiotherapie? 

In erster Linie: weil die Hunde es auch verdient haben, dass man sich um ihre Gesundheit und um ihr Wohlbefinden kümmert! 

Hunde haben viele gute Eigenschaften, leider sind sie auch sehr schmerzunempfindlich. Das heisst, sie äussern Schmerz gegenüber uns Menschen erst sehr spät. Kann ein Hund im Alter plötzlich nicht mehr aufstehen oder schreit dabei schmerzhaft auf, ist die Arthrose bereits sehr fortgeschritten. Mein Gedanke dabei ist vor allem auch eine nützliche Prävention oder ein frühes Erkennen von Veränderungen oder allfälligen Krankheiten. 

Es ist nicht nur der oft trainierte Sport- oder Diensthund, der durch wiederholende Trainingseinheiten als Spitzensportler einzustufen ist, im Gegenteil, auch Familienhunde können durch äussere oder innere Einflüsse am Bewegungsapparat erkranken oder es  kann passieren, dass durch beispielsweise einen Beckenschiefstand die korrespondierenden Muskeln unregelmässig ausgeprägt sind.

In der Physiotherapie kann man den Bewegungszustand eines Hundes nach einer Operation wiederherstellen, bei einem gesunden Hund aber auch erhalten oder verbessern. Deshalb definiere ich mit jedem Hundebesitzer ein individuelles Therapieziel und einen dazu passenden Therapie- und Trainingsplan. Es braucht in der Regel ungefähr 7 - 10 Sitzungen in regelmässigen Abständen, um eine erste Verbesserung zu erzielen.

Wichtig für Hundebesitzer: Diese müssen gewillt sein, die ihnen aufgegebenen 'Hausaufgaben' pflichtbewusst durch zu führen, denn nicht selten trägt der Besitzer ebenfalls zum Therapieerfolg massgebend bei.

Nachfolgend einige Beispiele von Anwendungsgebieten der Hundephysiotherapie: 

-       Degenerative Erkrankungen (HD, Arthrose, OCD etc.) 

-       Erkrankungen des Bewegungsapparates (Kreuzbandriss, Bandscheiben-OP) 

-       Muskuläre Erkrankungen (Atrophie, Muskelabbau) 

-       Gezielter Muskelaufbau nach Operation oder beim Junghund 

-       Lahmheiten / Gangschulung

-       Neurologische Erkrankungen (Rückenmarksinfarkt, DM etc.) 

-       Präventiv für alle Hunde, insbesondere aber bei Sport- und Diensthunden 

-       Entspannung und Erholung für den Hund